Selektion 2021/2022

Dietmar Wagner

Wir laden Sie herzlich zur Vernissage am Donnerstag, 04. Mai 2023 um 19:00 Uhr ein. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Besuchen Sie die Ausstellung von „Selektion 2021/2022von Dietmar Wagner ab FR, 05. Mai bis einschließlich 05. November 2023 gern zu den Öffnungszeiten des Ticketschalters (DI in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr & DO in der Zeit von 16:00 – 19:00 Uhr) und nach Vereinbarung im C.ulturgut.

Dietmar Wagner, geboren 1952 in Pinneberg, Lehramtsstudium in Flensburg, Kunstpädagoge bis 2015, danach freischaffend, wohnhaft in Angeln, Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler (BBK), Netzwerk KiN (Kunst-im-Norden), Kulturzentrum Schleswig e.V. und im südjütischen Künstlerbund SMS1935.

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen in Norddeutschland und Dänemark – Eine Auswahl

2001 Einzelausstellung Dt. Haus, KUNSTRAUM MERZ, Flensburg

2002 St.Fransziskus Hospital Flensburg, Doppelausstellung mit Matthias Marx

2007 Kunst in Gammelmark/DK ( Gemeinschaftsausstellung des FFKK)

2008 Teilnahme an der Schleswiger Kunstmeile des Schleswiger Kunstvereins / Teilnahme an der 2. deutsch-dänischen Kunstmesse c-art, Schleswig

2013 Teilnahme an der jurierten Ausstellung des FFKK zum Thema „2“

2019 Teilnahme an der ART WEEK in Sonderborg/DK

2020 Die gute Nachbarschaft/ dt-dän. Gemeinschaftausstellung in Skaerbaek/DK mit Fortsetzung in Süderfahrenstedt zum Thema 20×20+

im September 2020 / jurierte Wanderausstellung zum Thema GRENZE/GRAENSE in Kiel/Tinglev/Schleswig

2021 Kunst für Sierra Leone/Benefizgemeinschaftsausstellung in der Alten Spritfabrik stARTup21/dt-dän. Gemeinschaftsausstellung Alte Spritfabrik Schleswig// Herbstausstellung des SMS af 1935 in Haderslev/DK

2022 “ Father and Son“ im Museum für Outsiderkunst/Schleswig // „Brothers in Arts“ mit Tonni Museth /Alte Apotheke Schönberg // Gem.Ausstellung Galerie Aarosund (DK). // Teilnahme an der BBK -Schau der 1000 Bilder in Kiel // AUFGEPASST! KUNST in der Holmpassage Flensburg //

Kunst im öffentlichen Raum: 8-teiliger Bilderzyklus „INTO THE LIGHT“ im Saal der Stadtbücherei Flensburg

Dietmar Wagner, wie arbeiten Sie?

Geprägt von Künstlern des Surrealismus und abstrakten Expressionismus arbeite ich gerne auf evokativem Grund. Assoziationen und die Einbeziehung des Zufalls spielen eine große Rolle bei der Motivfindung. Der Bildinhalt entsteht während des Malprozesses. Daher arbeite ich selten themenorientiert. Stilistisch bewege ich mich im Spannungsfeld zwischen Informel und Farbfeldmalerei.

Manchmal gesellt sich auch eine Prise Surrealismus dazu. Es macht mir Freude, eigene Bildwelten zu entwickeln. Collagierende Verfahren liegen da nahe. Mein Interesse gilt auch der Wechselwirkung von Kunst und Musik. Bevorzugte Werkzeuge sind neben Pinsel und Stift der Rakel, Spachtel, Scheibenwischer und die Spritzflasche.

Seit 2020 habe ich Detailaufnahmen aus meinen Gemälden mit der Kamera erzeugt und im Blowup-Verfahren auf Fotoleinen gezogen. Diesen Malgrund bearbeite ich mit Acryl und/oder Öl weiter. Malerei und Fotografie gehen Hand in Hand. Übermalungen führen zuweilen zu völlig neuen Bildinhalten.

Zur Zeit interessieren mich in der Malerei der Qualitätskontrast und alte Farbpigmente eines Angeliter Malermeisters. Als Material finde ich seit geraumer Zeit Überseesperrholzplatten überaus reizvoll, besonders als Malgrund. Ich erkunde die ästhetischen Qualitäten der Holzplatten und bearbeite sie mit Farbe und Ölkreiden.

In der Ausstellung sind einzelne Werkgruppen oder Serien zu finden. Im großen Saal hängt die tachistische Serie WILDFLOWERS, übermalte Fotoleinen. In der selben Technik sind im Sonnenzimmer eine Reihe Diptychen zu sehen.
Im Konferenzraum Waldblick sind sieben Colourfield Paintings aus der Serie MOODS zu entdecken. Zu Beginn der Pandemie entstanden malerische Stimmungszustände für jeden Tag eines Wintermonats, alle auf grundierter Leinwand im selben Format.

Beispiele informeller Malerei auf ungrundierter Leinwand hängen im Korridor, im Treppenhaus und Foyer, gepaart mit Fotografien mit Farbfeldmotiven aus dem Fabrikgebäude der Alten Spritfabrik in Schleswig, wo viele der Exponate entstanden sind.
Last but not least finden die Besucher im Untergeschoss eine Auswahl von Holzbildern, die sowohl dem Informel als auch der Farbfeldmalerei zuzuordnen sind.

 

Freier Eintritt

Datum

04.05.2023 - 05.11.2023

Beginn

9:00-12:00 Uhr

Einlass

DI 09:00 - 12:00 Uhr & DO 16:00 - 19:00 Uhr

Weitere Information

Vernissage am 04. Mai, Ausstellung ab 05. Mai Besuch der Ausstellung zu den Öffnungszeiten des C.ulturguts: DI in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr, DO in der Zeit von 16:00 – 19:00 Uhr und vor Konzerten sowie nach Vereinbarung

Kalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
M
D
M
D
F
S
S
29
30
31
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
8:00 PM - RIDE ON
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
FarbRausch - Lea Maria Nielsen
01.02.2024 - 27.04.2024    
19:00-21:00
Vernissage am 01. Februar 2024 um 19:00 Uhr, Ausstellung ab 02. Februar 2024 bis einschließlich dem 27. April 2024. Besuch der Ausstellung zu den Öffnungszeiten des C.ulturguts: DI in der Zeit von 09:00 - 12:00 Uhr, DO in der Zeit von 16:00 - 19:00 Uhr und vor Konzerten sowie nach Vereinbarung
RIDE ON
17.02.2024    
20:00
RIDE ON, gegründet 1979, ist eine Flensburger Rockband die dich auf eine musikalische Zeitreise in die 70er und 80er Jahre der Rockgeschichte mitnimmt. Wer AC/DC, Status Quo, Rolling Stones, Deep Purple u.v.m. mag, wird hier zu 100 % bedient. Mit voller Leidenschaft und Hingabe sowie ordentlich Dampf im Kessel beeindruckt die Band jede Altersklasse. Man spürt, dass die Band voll hinter ihrem Programm steht. Sobald der erste Riff gespielt wird, weiß jeder was die Stunde geschlagen hat, Powerrock vom Feinsten...
Ingo Oschmann WUNDERBAR - Es ist ja so!
29.02.2024    
19:30
Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld kommt mit seiner Live-Show: „Wunderbar -Es ist ja so!“. Sein Programm ist jeden Abend anders und einzigartig.
Events on 01.02.2024
Events on 17.02.2024
RIDE ON
17 Feb 24
#_TOWN
Events on 29.02.2024

Nächste Events