Amüsement mit Handpuppen und Comedy

Marc Schnittger kombiniert in seinem Act Schauspiel und Figurentheater mit Handpuppen und lebensgroßen Figuren. Hans-Hermann Thielke erzählt Ihnen in seiner Rolle als pedantischer, aber liebenswerter Postbeamter im Ruhestand Geschichten aus dem Lebensalltag nach der Post. Bauchredner Jörg Jará hat einen Auszug aus seinem aktuellen Programm „Puppen-Therapie“ mitgebracht.

Marc Schnittger – “Handlungen”

In bis zu 21 humorvollen, ausschließlich mit vier Händen gespielten Kurzdramen, entfaltet sich ein Kaleidoskop menschlicher Wunschträume, Widersprüche und Unzulänglichkeiten: Skurril, komisch und sinnlich. Getragen von mal minimalistischer, mal betont-körperlicher Spielweise sowie der lautmalerischen Fantasiesprache Gerhard Menschings, die viel Raum für eigene
Assoziationen lässt, erhalten die Szenen ihre eigentümliche und einmalige Faszination.

Mit handwerklicher Feinarbeit, großem Geschick und leidenschaftlicher Spielfreude verknüpfen Marc Schnittger und sein Puppenspielpartner Arne Bustorff menschliche Gestik und figürliche Reduktion zu einem sinnlichen Theatererlebnis. Unter der Regie von Marc Lowitz, Almut Fischer, Cora Mehlich und Marc Schnittger entstanden in den letzten 18 Jahren 4 Programme mit optisch und akustisch gleichermaßen ausdrucksstarker Gestaltung.

Marc Schnittger und Arne Bustorff waren bereits auf vielen internationalen Figurentheater-Festivals zu Gast.
Sie spielten unter anderem in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Polen, Bulgarien, Deutschland, Österreich, Brasilien und auf Einladung des Goethe-Instituts in Ägypten und Israel.

Marc Schnittger, geboren 1966, ist Schauspieler, Puppenspieler und Figurenbildner. Seit 1988 entwickelt Marc Schnittger seinen charakteristischen Stil des visuellen Theaters. In seinen Inszenierungen kombiniert er Schauspiel und Figurentheater mit Handpuppen und lebensgroßen Figuren. Schnittgers Spiel changiert elegant zwischen szenischer Miniatur und kraftvoller Dramatik: Sinnlich, lebendig, mal grotesk, mal fantastisch auf einer feinen Linie zwischen Tiefe und Humor.

Im Repertoire sind überwiegend Solo-Inszenierungen, die für große und kleine Bühnen konzipiert sind. Für jede Produktion stellt Schnittger ein spezifisches künstlerisches und technisches Team zusammen. 2003 wurde seine »Hamlet«-Produktion auf dem III. internationalen Solo-Puppenspieler-Festival in Łódź, Polen, mit dem Grand Prix ausgezeichnet, 2005 erhielt Marc Schnittger den Norddeutschen Kulturpreis (Förderpreis) des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein e.V., 2014 gewann seine Inszenierung »Die entführte Prinzessin« den 1. Preis auf dem III. Lübecker Kindertheaterfestival.

Zuletzt vollendete Marc Schnittger mit »Planet Eden« den letzten Teil seiner Trilogie über das Triptychon »Der Garten der Lüste« von Hieronymus Bosch. Im Auftrag des Theaters Kiel baut Marc Schnittger seit 2015 für diverse Inszenierungen Großfiguren und ist auch für deren Choreographie verantwortlich.

Seit 2019 entwickelt Marc Schnittger in Koproduktion mit der Lern- und Experimentierwerkstatt musiculum Kiel der Stiftung Jovita Hamburg musikalische Theaterprojekte für Kinder.

Jörg Jará 

Jörg Jará gehört zu den gefragtesten deutschen Bauchrednern. Bei Jörg Jará bekommt man schnell den Eindruck, seine Figuren lebten wirklich. Wenn Vogeldame OLGA sich mit einer Fliege streitet und Erwin Jensen aus seiner Kiste dazwischen nörgelt, bleibt kein Auge trocken. Und so sehr man auch darauf achtet: Bei Jörg Jará sieht man keine Lippenbewegungen. Die Illusion ist perfekt!

Seit 1980 beschäftigt sich der 1959 in Flensburg geborene Künstler mit Puppenspiel und Bauchreden. Noch während seines Studiums wurde er 1984 vom legendären Hamburger Hansa-Theater entdeckt und regelmäßig engagiert. Seine Auftritte auf den großen Varieté-Bühnen Deutschlands und beim NDR, MDR, WDR, SWR, in der ARD und dem ZDF haben Jörg Jará einem breiten Publikum bekannt gemacht. Jarás Videoclips wurden Millionen Mal im Internet angesehen.

Seit über 30 Jahren ist Jará der gefragte Spezialist für themenbezogene Auftritte. Namhafte Industrieunternehmen laden ihn zu ihren Events ein. 2013 hatte sein erstes abendfüllendes Soloprogramm Premiere. Mit dem aktuellen Programm „Puppen-Therapie“ ist der Künstler momentan in Deutschlands Theatern auf Tour. Gekonnt überspitzt Jörg Jará in seinen Shows menschliches Verhalten und zeigt, dass in jeder Alltagssituation etwas Absurdes stecken kann. Gute Unterhaltung!

Hans-Hermann Thielke

In den vergangenen 25 Jahren hat Hans-Hermann Thielke wilde Geschichten erlebt: Er hat sich mit Goldfischen beschäftigt, mit Mardern gekämpft und einiges über das Leben gelernt. Die schönsten und abgedrehtesten Erlebnisse hat der einzigartige Komiker für sein Publikum zusammengefasst und erzählt sie in seinem Programm „Das Beste aus 25 Jahren“.

Wie immer gelingt es dem stock-steifen Hans-Hermann Thielke völlig Banales als das Wichtigste dieser Welt zu verkaufen. Und zumindest er empfindet seine Erlebnisse auch gar nicht als zu banal. Wichtigen Fragen wie „Kommen Goldfische nach ihrem Ableben in den Himmel?“ oder „Was mache ich, wenn mir bei einem Stromausfall plötzlich schwarz vor Augen wird?“ und „Ist der Käufer meines Kleinwagens verpflichtet, den darin wohnenden Marder zu übernehmen?“ ist er 25 Jahre lang auf den Grund gegangen. Nun endlich hat er Antworten gefunden, die er gern mit seinem Publikum teilt.

Präzise und bis auf den Punkt – in gewohnter Thielke-Manier – erzählt er von all seinen Erfahrungen. Außerdem zeigt Hans-Hermann Thielke, was er sonst noch so alles drauf hat: Er singt, er tanzt, er jongliert, er erzählt Witze, er putzt die Brille…und kommt wie immer vom Hundertsten ins Tausendste. In 25 Jahren hat er dabei eines immer bedacht: Egal, was das Leben dir beschert, sei immer gut drauf – am Schalter wie auch im wahren Leben. Diese Erkenntnis hat er sich noch vom Humorlehrgang bei der Post bewahrt.

Es bleibt dabei, sagt er: „Mein Name ist Hans-Hermann Thielke, und ich mach hier heute Abend auch mit!“

Ticket

Freier Eintritt mit Anmeldung

Datum

21.09.2020

Beginn

19:00 Uhr

Einlass

18:00 Uhr

Eintrittskarten für diese Veranstaltung erhalten Sie nur per Anmeldung beim Kulturfestival Schleswig-Holstein über den obigen Ticket-Link

Weitere Information

Mit Marc Schnittger (Schauspiel und Figurentheater mit Handpuppen und lebensgroßen Figuren), Hans-Hermann Thielke als pedantischer, aber liebenswerter Postbeamter im Ruhestand sowie Bauchredner Jörg Jará und seiner „Puppen-Therapie“.

Kalender

<< September 2020 >>
MDMDFSS
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Nächste Events