Born, wo de Wind herkümmt – 40 Jahre Charly Schreckschuss Band

Foto: Bodo Kremmin

Inzwischen kann Charly „Schreckschuss” Beutin getrost als Urgestein der deutschen Rockmusik-Szene bezeichnet werden. Denn Schreckschuss steht für 40 Jahre gelebte Bühnenerfahrung; Lebenslust und Lebensfrust, Niederlage, Aufstehen, Durchhalten, aber auch ein Stück weit dafür, den Rebellen in sich nie ganz vergessen zu haben. Wer von der Schreckschuss-Mixtur kostet, dem brennt der erste Schluck. An der Küste destilliert, 40 Jahre gereift, rauh und sanftmütig zugleich, im Abgang durchsetzt von Spuren aus Salz und Diesel. Diesen herben Geschmack liebt man oder lässt besser die Finger davon. Den alten Weggefährten wurde er gerade deshalb zum Soundtrack der eigenen Lebensgeschichte. Und die Jüngeren der Schreckschuss- Gemeinde entdecken ihn gerade wieder neu …
Country, Cajun, Blues, Southern, R&B, Soul, Shuffle sogar Latin – all das gehört zum typischen, gitarrenbetonten Schreckschuss-Sound.
Wer sorgt eigentlich für die über die Jahrzehnte gleichbleibend hohe, musikalische Konstante? Kenner der Charly-Schreckschuss-Band wissen, dass sich Charly Schreckschuss im Studio und auf der Bühne durchweg auf einen kleinen, erlauchten Kreis exquisiter Musiker verlassen kann. Allesamt sind Teil der Hamburger Szene – wenn man von “einer” Hamburger Szene sprechen kann. Ob Gitarrist und Produzent Manne Kraski (u.a. Rattles), Bernd Ohnesorge (u.a. B.Sharp), Fels in der Schreckschuss-Brandung am Bass, Jörg Berger, Taktgeber am Schlagzeug, Tastentänzer und Keyboarder Kai Dorenkamp (u.a. Bernd Begemann) oder Schreckschuss-Nachwuchs Eiko Krämer, Profi auf sechs Saiten: Sie alle wissen, welcher Sound und welcher Groove zu Charlys ausgeprägter Stimme passt.
40 Jahre gibt es nun die Charly Schreckschuss Band. Das feiert sie – ganz zeitgemäß oder besser zeitlos – mit neuen Songs und Geschichten aus dem wahren Leben.

Und mit…

Pott & Roll

Bekenntnisse einer abgekochten R&B Band

Es ist fast ein Jahr her, dass die Schreckschuss-Band ihr 12. Album „Was Nun – Was Tun?“ veröffentlicht haben. Bei der deutschen Kritikergemeinde sorgte es u.a. mit Platz 3 der Deutschen Liederbestenliste für ein gewisses Aufsehen. Inzwischen haben sie einen neuen Braten in der Röhre. Ein Braten im wahrsten Sinne des Wortes. Mit allem, was Leib und Seele zusammenhält – Musik, Essen, Trinken und viel Liebe (nicht allein) am Kochen und Verkosten.

Der Titel: POTT & ROLL – BEKENNTNISSE EINER ABGEKOCHTEN R&B BAND. Der Inhalt: Schreckschuss-Lieder, die in der richtigen Reihenfolge nicht nur echte Tafelmusik, sondern auch ein wahrhaftes Kochkonzert, ein Schreckschuss-Festessen ergeben. Ein Festessen, dass unbedingt bei Euch zu Hause in die Tat umgesetzt werden will.

Weil der Platz für eine ganze Schreckschuss-Band in Eurer Küche sicher knapp wird (ausgeschlossen ist gar nichts), gibt es das Booklet zum Kochkonzert als Rezeptbuch. Mit Rezepten, kleinen Geschichten, den Liedertexten und unglaublichen Zeichnungen von Dorsi Doï Germann. Das Ganze verpackt in einem LP-Klappcover, so dass alle Texte und Zeichnungen optimal zur Geltung kommen.

Doi Dorsi Germann ist an dem Konzertabend im C.ulturgut anwesend.

Ab sofort kann man das „kleine“ Kochkonzertbuch mit einer Auflage von 300 handsignierten Exemplaren auch schon über charly.schreckschuss@web.de oder Telefon 04334 – 531 direkt bei Charly vorbestellen.

Auf der Bühne

Charly Beutin – Gesang und Gitarre

Bernd Ohnesorge – Bass

Eiko Krämer – Gitarre

Jörg Berger – Schlagzeug

Manne Kraski – Gitarre

Mehr erfahren auf:

www.charlybeutin.de

www.charly-schreckschuss.de

Informationen auf einen Blick
Eintrittskarten für diese Veranstaltung erhalten Sie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und Hier online buchen
Vorverkauf: 20,00 € (Stehplatz) und 22,00 € (Sitzplatz)
Datum: Sa, 18. Januar 2020
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00  Uhr
Notiz: Abendkassen-Zuschlag 2,00 €